Die besondere Münze - Januar
2022

Britisch-Indien

1 Rupie 1877-1901

Britisch-Indien 1 Rupie 1877-1901

Erläuterungen:

  1. Auf der Vorderseite der Silbermünze (0.917 fein, 11,66 Gramm, 30 Millimeter) ist das gekrönte Portrait der britischen Herrscherin mit der Inschrift „Victoria Empress“ abgebildet. Die Rückseite zeigt innerhalb eines gespiegelten Rankenornaments Wertangabe sowie Land und Prägejahr „One Rupee“ - India 1889“
  2. Die Rupie (Sanskrit: „Silbermünze“) zu 11,5 Gramm wurde 1540 als Standardmünze zur Vereinheitlichung des Währungssystems eingeführt.  Die Victoria-Empress-Rupie wurde von 1877-1901 geprägt. Sie war als Zahlungsmittel wegen ihrer Stabilität weit über die Grenzen Indiens hinaus beliebt. Um ihre Verbreitung im chinesischen Einfluss- und Machtbereich einzudämmen, wurde ab 1903 eine „Gegenmünze“ mit dem Portrait des chinesischen Kaisers verbreitet (s. Münze Februar 2022).
  3. Königin Victoria gilt als beliebteste britische Monarchin aller Zeiten. Ihre über 63-jährige Amtszeit wurde erst 2015 von Königin Elisabeth II. übertroffen. 1877 nahm sie als erste britische Herrscherin den indischen Kaisertitel an. Indien war Teil des weltumspannenden Britischen Empires und umfasste die heutigen Gebiete von Indien, Pakistan, Bangladesch und Teile des frühen Burma. 1947 erlangte Indien seine Unabhängigkeit.