Die besondere Münze - Januar
2019

100 Jahre Frauenwahlrecht

17. Januar 2019: Deutschland 20 Euro

100 Jahre Frauenwahlrecht 17. Januar 2019: Deutschland 20 Euro
18 g Ag 925, 32,5 mm
Entwurf: Anne Karen Hentschel

Erläuterungen:

Adler über den 12 Europasternen, Staatsname mit Jahr, Materialbezeichnung, Prägezeichen D (München), Wert –
RS. Eine Gruppe von Frauen in der Kleidung verschiedener zeitlicher Epochen des 19. und 20. Jahrhunderts läuft hinter einem Spruchband „FRAUENWAHLRECHT“ auf die Betrachtenden zu; im Hintergrund eine Spruchtafel mit der Aufschrift „100 JAHRE“ –
Glatter Münzrand mit Inschrift „HERAUS MIT DEM FRAUENWAHLRECHT“

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts setzten sich in Deutschland zunehmend mehr Frauen für ein Frauenwahlrecht ein. Erst mit dem gesellschaftlichen Umbruch nach Ende des Ersten Weltkriegs wurde ihnen ein solches zugestanden. Am 19. Januar 1919 durften sie auf nationaler Ebene erstmals bei der Wahl zur Deutschen Nationalversammlung ihr Wahlrecht ausüben. Das nahmen sie damals in gleichem Ausmaß wahr wie die Männer und waren mit nahezu 10 % der Abgeordneten in diesem ersten demokratisch-republikanischen Parlament vertreten. Dass im Münzbild in dem Zug der Frauen auch solche in aktueller Kleidung laufen, verweist darauf, dass trotz rechtlicher Gleichberechtigung die politische und gesellschaftliche Gleichstellung von Frauen und Männern auch in Deutschland bis heute noch nicht vollständig erreicht ist.