Die besondere Münze - August
2020

Osmanisches Reich Sultan Selim III.

Yuzluk 1802

Osmanisches Reich Sultan Selim III. Yuzluk 1802

Erläuterungen:

  1. Der Yuzluk (Ag 0,465 fein, 32 Gramm, 44 Millimeter) zeigt auf der Vorderseite die Tughra, das Herrschaftsmonogramm Sultan Selims III. Darunter sind die Prägestätte Istanbul und das Regierungsantrittsjahr 1203 (1879) angegeben. Die Rückseite zeigt die Inschrift „Sultan der beiden Erdteile und Khan der beiden Meere, Sultan Sohn des Sultans“. Die in der dritten Zeile links angegebene Zahl „14“ weist auf das Regierungsjahr hin, in dem die Münze geprägt wurde: aus beiden Zahlenangaben „1203“ (1879) und „14“ ergibt sich das Prägejahr 1802.
  2. Der Yuzluk ist die größte und schwerste osmanische Münze im Wert von 2 1/2  Kurusch (100 Para). Sie wurde während der gesamten Regierungszeit Selims III. (1789-1807) geprägt.  Der Kurusch (Groschen) zu 40 Paras war 1688 als osmanisches Taleräquivalent eingeführt worden, um die die im Umlauf befindlichen europäischen Taler zu verdrängen.
  3. Selim III. (1789-1807) war der erste türkische Reformsultan. Er wurde wegen seiner Reformideen abgesetzt und bei einer Rebellion gegen seinen ultrakonservativen Nachfolger Sultan Mustafa IV. auf dessen Befehl hingerichtet. Dieser wurde von den Reformkräften abgesetzt und bei einer Janitscharenrevolte gegen seinen Bruder und Nachfolger Sultan Mahmud II. (1808-1839) auf dessen Weisung ermordet-